Die Haftung des Geschäftsführers und des Vorstandes in der Landwirtschaft

Landwirtschaftliche Unternehmen werden in verschiedenen Gesellschaftsformen betrieben.

Beginnend mit dem einzelkaufmännischen Unternehmen, bei dem eine Person alleine mit ihrem Privatvermögen haftet, über die Personengesellschaften, wie die Gesellschaft bürgerlichen Rechts, die Offene Handelsgesellschaft und die Kommanditgesellschaft, bei der mindestens zwei Personen die volle Haftung übernehmen, wobei bei der KG die Haftung auf die Einlage beschränkt ist, bis hin zu Kapitalgesellschaften (GmbH) oder Aktiengesellschaften, in denen ein oder mehrere Personen das Unternehmen führen.
Bei den Kapitalgesellschaften findet eine Trennung von Gesellschaftsvermögen und Gesellschaftern statt.

Der Vortrag beschäftigt sich zunächst mit der Gründung der GmbH, dem Inhalt des Gesellschaftervertrages und mit der Haftung für Geschäfte vor der Eintragung ins Handelsregister.

Sodann werden die Organe der GmbH vorgestellt.

Es wird dargelegt, welche Aufgaben der Geschäftsführer hat.
Im Anschluss daran werden die Haftungsgrundsätze dargestellt, nämlich die Haftung des Geschäftsführers gegenüber der GmbH (Innenhaftung) und die Haftung gegenüber dritten Personen (Außenhaftung).

Anhand konkreter Beispiele wird die Außenhaftung besprochen (Rechtsscheinshaftung, Haftung aus unerlaubter Handlung, Haftung aus Vorenthalten von Sozialversicherungsabgaben, Haftung aufgrund von Nichterfüllung von steuerlichen Pflichten, Haftung wegen Verletzung der Insolvenzantragspflicht, Haftung wegen Verminderung der Stammeinlage usw.).

Es werden Hinweise erteilt, wie eine Haftung vermieden werden kann und es werden die typischen Haftungsfallen anhand von Beispielen dargelegt.

In einem zweiten Vortragsteil wird sich mit der Haftung des Vereinsvorstandes auseinandergesetzt.

Hierzu wird die Rechtsstellung der einzelnen Vereinsorgane vorgestellt, es wird dargelegt, wie Beschlüsse eines mehrgliedrigen Vorstandes gefasst werden, es wird diskutiert, wie ein Vereinsvorstand rechtssicher gewählt werden kann, in welchem Verhältnis der Vereinsvorstand zu den Vereinsmitgliedern steht und wie ein Vorstandsamt beendet wird.Der Vortrag beschäftigt sich ferner mit den Sorgfaltspflichten des Vorstandes, mit den Pflichten des Vorstandes gegenüber Dritten und den Außen- und Innenpflichten des Vorstandes, mit dem Rechenschafts- und Geschäftsbericht, der Entlassung des Vorstandes und der Haftung des Vereins für seine Organe.

Die Teilnehmer erhalten Gelegenheit mit den Referenten anhand von Einzelbeispielen zu diskutieren und Lösungen zu erarbeiten.

RA Dr. Christian Halm 
Fachanwalt für Agrarrecht
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
www.agrarjurist.de

Diese Seite drucken

Vortragstermine

Datum: 05.02.2015
Veranstalter: LV MBR Hessen
 
Datum: 14.02.2013
Veranstalter: VR Bank
 
Datum: 07.02.2012
Veranstalter: Maschinenring Akademie
 
Datum: 29.11.2011
Veranstalter: Maschinenring Akademie
 

Suchoptionen

 
von bis
 
Filter aufheben