Internationale Organisationen:
AVRDC - Asian Vegetable Research and Development Center, Taipeh, Taiwan
AGROPOLIS - International complex for research and higher education in agriculture, Montpellier, France
CABI - Center for Agriculture and Biosciences International, Wallingford, UK
CGIAR - Consultative Group on International Agricultural Research, Washington D.C., USA
CIAT - Centro Internacional de Agricultura Tropical, Cali, Colombia
CIFOR - Center for International Forestry Research, Jakarta, Indonesia
CIHEAM-IAMM - Centre International des Hautes Etudes Agronomiques Méditterranéennes, Montpellier, France
CIMMYT - Centro Internacional de Mejoramiento de Maíz y Trigo, Mexico D.F., Mexico
CIP - Centro Internacional de la Papa, Lima, Peru
CIRAD - Centre de Coopération Internationale en Recherche Agronomique pour le Développement, Montpellier, France
CTA - Technical Centre for Agricultural and Rural Cooperation, Wageningen, The Netherlands
ENGREF - French Institute of Forestry, Agricultural and Environmental Engineering, Montpellier, France
EuronAid - European association of non-governmental organizations for food aid and emergency aid, Den Haag, The Netherlands
FAO - Food and Agriculture Organization of the United Nations, Rome, Italy
FSAG - Faculté des sciences agronomiques de Gembloux, Gembloux, Belgium
Future Harvest - Future Harvest Organization, Washington, USA
GATT - General Agreement on Tariffs and Trade, Geneva, Switzerland
IAC - International Agricultural Centre, Wageningen, The Netherlands
IFAD - International Fund for Agricultural Development, Rome, Italy
IFAP - International Federation of Agricultural Producers, Paris, France
IICA - Instituto Interamericano de Cooperación para la Agricultura, Wagningen, The Netherlands
ILRI - International Institute for Land Reclamation and Improvement, Wageningen, The Netherlands
LIAC - Larenstein International Agricultural College, Deventer, The Netherlands
OECD - Organisation for Economic Co-Operation and Development
PRO SPECIE RARA - Stiftung zur Erhaltung des genetischen und kulturellen Erbes von Tieren und Pflanzen, St. Galen, CH
UN - United Nations, New York, USA
WHO - World Health Organization, Geneva, Switzerland
Worldbank
WWF - World Wide Fund For Nature, Gland, Switzerland

Andere landwirtschaftliche Verbände

  • aid - Auswertungs- und Informationsdienst für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • BDP - Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V.
  • BFT - Bundesverband für Tiergesundheit
  • Bioland
  • BMR - Bundesverband der Maschinenringe
  • Bund der Deutschen Landjugend
  • Bundesverband Praktischer Tierärzte
  • Demeter
  • DBG - Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft
  • DGE - Deutsche Gesellschaft für Ernährung
  • DLG - Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V.
  • Deutsche Reiterliche Vereinigung
  • DBB - Deutscher Bauernbund e. V.
  • DBV - Deutscher Bauernverband
  • Deutscher Imkerbund
  • DRV - Deutscher Raiffeisen Verband
  • DVT - Deutscher Verband Tiernahrung
  • Deutsches Maiskomitee
  • Deutsches Weininstitut
  • FAO - Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen
  • IMA - Information Medien Agrar
  • IVA - Industrieverband Agrar e.V.
  • SÖL - Stiftung Ökologie & Landbau
  • VDAJ - Verband Deutscher Agrarjournalisten
  • VDL - Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt
  • VDLUFA - Verband Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten
  • Zentralverband Gartenbau

 

Zeitschriften / Verlage

 

aid

  • B&B Agrar - Die Zeitschrift für Bildung und Beratung (Bildungs- und Beratungssektor, sehr informativ für (zukünftige) Studenten)
  • Berichte über Landwirtschaft (herausgegeben vom BML)

Deutscher Fachverlag

  • AGRARWIRTSCHAFT (wissenschaftliche Publikationen zur Betriebswirtschaft, zum Markt und zur Agrarpolitik)

Deutscher Landwirtschaftsverlag

  • Neue Landwirtschaft (Agrarmanagement)
  • Agrartechnik
  • DLZ Agrarmagazin (Allgemeine Landwirtschaft)

Landwirtschaftsverlag Münster-Hiltrup

  • Profi (Landtechnik)
  • top agrar (Allgemeine Landwirtschaft)
  • Milchrind (Milcherzeugung)
  • Fleischrinder Journal (Rindermast)
  • SUS (Schweinezucht und Schweinemast)
  • Hofdirekt (Direktvermarktung)

Oldenbourg Verlag
Thieme Verlag
Ulmer Verlag
UTB für Wissenschaft

Diverse Zeitschriften:

  • DLG-Mitteilungen
  • BW-Wochenblatt

Jobbörsen

agrartechnik-jobs.de

  • umfangreiche Stellenangebote in den Branchen Umwelttechnik, Agrartechnik, Agribusiness, New Energy, Kommunaltechnik und Baumaschinen (auch international)

mapjob.de

  • Personalvermittlung von Agrarfach- und führungskräften

agrijob.de

  • vom Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V.(VDL) und dem Institut für Agribusiness, aktuell und speziell für Diplom-Agraringenieure

landjobs.de

  • große Anzahl landwirtschaftlicher Stellenanzeigen

topagrar.com

  • Jobbörse von top agrar, umfangreicher als in der Zeitschrift

greenjobs.de

  • Stellenangebote im Umweltbereich

arbeitsagentur.de

  • 428.000 Stellenangebote (sis), Weiterbildungsdatenbank (KURS), Infos für Studierende und Hochschulabsolventen

jobpilot.de

  • großes Stellenangebot, Fülle an Service und Zusatzleistungen

world-wide-jobs.de

  • ca. 400.000 Stellenangebote in Deutschland, Europa, USA...

stepstone.de

  • großes Angebot für Fach- und Führungskräfte

jobscout24.de

  • umfassendes Serviceangebot

jobonline.de

  • Beratungstermine per E-Mail vereinbaren

jobware.de

  • knapp 10.000 Stellenangebote

stellenanzeigen.de

  • ausführliche Bewerbertipps und Hotlink-Liste

jobticket.de

  • übersichtlich, Ticker mit topaktuellen Angeboten

monster.de

  • ca. 480.000 Jobs, weltweit

ingenieurweb.de

  • umfassender Zusatzservice, komfortable Bedienung

Studium

Universitäten

Humboldt-Universität Berlin (Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät)

  • Bachelorstudiengänge: Agrarwissenschaften; Gartenbauwissenschaften; Land- und Gartenbauwissenschaften (mit Lehramtsoption) >> weitere Infos
  • Masterstudiengänge: Prozess- und Qualitätsmanagement; Integrated Natural Resource Management; Agrarökonomik (Agricultural Economics); Fishery Science and Aquaculture; International Master in Rural Development; International Master in Horticultural Science; Masterstudium für das Lehramt Land- und Gartenbauwissenschaft >> weitere Infos

 

Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Landwirtschaftliche Fakultät)

  • Tier, Pflanze, WiSoLa, Naturschutz und Landschaftsökologie; außerdem Studiengänge Ernährungs- und Haushaltswissenschaften, Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelchemie, Masterstudiengang "Food an Resource Economics" (mit Möglichkeit eines Doppeldilpoms an der Universität Wageningen). Aufbaustudiengang "Agrarwissenschaften und Ressourcen-Manangement in den Tropen und Suptropen", Masterstudiengang "Geoinformationssysteme"
  • Abschluss: Diplom
  • Beginn: WS und SS

Justus-Liebig-Universität Gießen (Fachbereich Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement)

  • Tier-, Pflanzenproduktion, sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues (WiSoLa), Umweltsicherung; außerdem Studiengang Haushalts- und Ernährungswissenschaft (Ökotrophologie) und Aufbaustudiengang Weinbau und Oenologie
  • Abschluss: BS/MS in Vorbereitung
  • Beginn: WS und SS

Georg-August-Universität Göttingen

  • Tier, Pflanze, WiSoLa, Agribusiness/Marketing, "Landwirtschaft und Umwelt". Mehrere Aufbaustudiengänge "Agrarwissenschaften der Tropen und Subtropen", "Phytomedizin", auch in englischer Sprache, "Integrated Tropical Agriculture and Forestry Science".
  • Beginn: seit WS 1998 B.Sc./M.Sc.

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

  • Bachelor-Studiengang Agrarwissenschaften (180 Leistungspunkte,seit WS 2006/07) mit den Fachrichtungen:
  • Pflanzenwissenschaften
  • Nutztierwissenschaften
  • Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus
  • Beginn WS
  • Abschluss: Bachelor of Science
  • örtlicher NC
  • Master-Studiengang Agrarwissenschaften in Vorbereitung (ab 2009)
  • Bachelor-Studiengang: Management natürlicher Ressourcen (180 Leistungspunkte, seit WS 2006/07)
  • Beginn WS
  • Abschluss: Bachelor of Science
  • örtlicher NC
  • Ansiedlung am Institut für Geowissenschaften
  • Master in Vorbereitung

Universität Hohenheim

  • Bachelor of Science in Agrarbiologie (6 Sem. ab WS 2007/08) mit 8 Profilen:
    Bio- und Umweltanaltytik
    Landschaftsökologie
    Bodenwissenschaften
    Angewandte Nutztierbiologie
    Sicherheit in der Nahrungskette
    Pflanzenzüchtung und Saatgutkunde
    Pflanzenschutz
    Pflanzenproduktion
  • mit NC, 120 Plätze, Beginn nur zum WS

  • Bachelor of Science in Agrarwissenschaften (6 Sem., seit WS 1999/00) mit den VT:
    Agrartechnik
    Bodenwissenschaften
    Pflanzenwissenschaften
    Tierwissenschaften
    WiSoLa
  • Beginn WS und SS

  • Bachelor of Science in Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie (6 Sem., ab WS 2007/08) mit 3 Profilen:
    Ökonomie
    Pflanze
    Technik
  • bisher ohne NC, Beginn nur zum WS


  • Master of Science in Agrarwissenschaften (4 Sem.) mit den Fachrichtungen:
    Agrartechnik
    Agricultural Economics (engl.) — AgEcon
    Bodenwissenschaften
    Pflanzenwissenschaften
    Tierwissenschaften
  • Beginn WS und SS (geltend für alle deutschsprachigen FR)


  • Master of Science in Agribusiness (dt., MAB)
  • Beginn WS und SS

  • TropenMaster (engl., M.Sc.); Titel lang: Agricultural Sciences in the Tropics and Subtropics
  • Beginn WS
  • Unterschiedliche Bewerbungszeiten für EU- / Nicht-EU-Bürger/innen


  • Master of Science in EnviroFood (engl., M.Sc.); Titel lang: Environmental Protection and Agricultural Food Production
  • Beginn WS
  • Unterschiedliche Bewerbungszeiten für EU- / Nicht-EU-Bürger/innen


  • Organic Food Chain Management (engl., M.Sc.); kurz: OrganicFood
  • Beginn nur WS
  • Unterschiedliche Bewerbungszeiten für EU- / Nicht-EU-Bürger/innen


  • Master of Science in Environmental Science - Soil, Water and Biodiversity (engl., M.Sc.); Titel kurz: EnvEuro
  • Gemeinsamer Studiengang im Rahmen der EuroLeague (Netzwerk verschiedener Universitäten) mit den Universitäten Wien, Uppsala und Kopenhagen
  • Beginn nur WS


  • Besuch einer home- und einer host-university. Weitere Infos:
  • www.uni-hohenheim.de/enveuro/
  • Weitere Studiengänge:
  • "Agrarökonomie" als Vertiefung von Bachelor of Science in Wirtschaftswissenschaften, Beginn WS

Christian-Albrechts-Universität Kiel (Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät)

  • Bachelor of Science und Master of Science in Agrarwissenschaften mit den Fachrichtungen:
    Nutzpflanzenwissenschaften
    Nutztierwissenschaften
    Agrarökonomie und Agribusiness
    Umweltwissenschaften der Agrarlandschaften
    zusätzl. Master of Science mit dem Studienschwerpunkt Milcherzeugung
    kein NC


  • Bachelor of Science und Master of Science Ökotrophologie mit den Fachrichtungen:
    Ernährungswissenschaft
    Ernährungs- und Verbraucherökonomie
    im BSc gibt es einen NC (100 Plätze im WS)

  • Master of Environmental Management:
  • englischsprachiger Master (25 Plätze im WS)

  • Diplom-Agrarökonomie:
  • Hauptstudium nach einem wirtschaftswissenschaftlichen Vordiplom (kein NC)
  • alle BSC- und MSc-Studiengänge sind modularisiert

Universität Rostock (Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät )

  • Studiengänge "Agrarökologie" sowie - auf ingenieurwissenschaftlicher Basis - "Landeskultur und Umweltschutz". In der Agrarökologie wird auf Basis der klassischen Produktionstechnik ein weites Fächerspektrum in den Komplexen Ökologie, umweltgerechte Landbewirtschaftung und Landespflege sowie Agrar- und Umweltökonomie angeboten
  • Abschluss: B.Sc./M.Sc.
  • Beginn: WS

TU München-Weihenstephan (Studienfakultät für Agrarwissenschaften und Gartenbauwissenschaften)

  • Bachelor of Science in Agrarwissenschaften "Landnutzung" (6 Sem.)
  • Agrarwissenschaftliche Orientierung
  • Gartenbauwissenschaftliche Orientierung
  • Beginn WS
  • Master of Science in Agrarwissenschaften "Landnutzung"  (3 Sem.) mit den Fachrichtungen:
    Pflanzenwissenschaften
    Phytopathologie und Stressbiologie
    Biotechnologische Pflanzenzüchtung
    Pflanzliche Produktionstechnologie
    Tierwissenschaften
    Biotechnologie der Tiere
    Informationsmanagement und Prozessführung
    Agribusiness
    Landnutzung und Regionalmanagement
    Master of Science in Horticultural Science (4 Sem.)
    Gartenbauwissenschaften

Universität Kassel (Fachbereich 11, Ökologische Agrarwissenschaften)

  • Bachelorstudiengang: Ökologische Landwirtschaft
    Grundlagen der ökologischen Agrarwissenschaften
    Vertiefung durch Wahlpflichtmodule,
    interdisziplinäre Projekte,
    viermonatiges berufliches Praktikum und
    eine Abschlussarbeit
    3 Masterstudiengänge: Ökologische Landwirtschaft, International Organic Agriculture, International Food Business and Consumer Studies

 

Fachhochschulen

FH Anhalt (Bernburg)

•    Fachrichtung: Landwirtschaft (Diplom FH) •    Beginn: WS

 

FH Bingen (Fachbereich Life Sciences and Engineering)

•    Fachrichtungen: Agrarwirtschaft (Bachelor), Landwirtschaft und Umwelt (Master), Internationaler Agrarhandel (Diplom, FH), Landwirtschaft (Diplom, FH)
•    Beginn: WS empf.

HTW Dresden (Fachbereich Landbau / Landespflege)

•    Fachrichtungen: Agrarwirtschaft (Bachelor / Diplom), Gartenbau (Bachelor / Diplom), Landespflege (Diplom), Landschafts- und Freiraumentwicklung (Bachelor), Umweltmonitoring / Umweltanalyse (Bachelor), Produktionsmanagement (Master, ab 2010)
•    Beginn: WS

FH Eberswalde

•    Bachelor-Studiengang "Ökolandbau und Vermarktung", Beginn: WS
•    Master-Studiengang "Öko-Agrarmanagement"
An der Fachhochschule Eberswalde startet erstmalig zum Wintersemester 2007/08 der Master-Studiengang Öko-Agrarmanagement in Kooperation mit der Humboldt-Universität Berlin.
Ziel des Masters Öko-Agrarmanagement ist die Ausbildung von Führungskräften für landwirtschaftliche Unternehmen sowie für die ökologische Ernährungswirtschaft (Bio-Branche). Die Vermittlung von Managementkompetenzen steht dabei im Vordergrund. Das Studium umfasst vier Semester und schließt mit dem Master of Science ab. Zulassungsvoraussetzung ist ein Bachelor- oder Diplomabschluss im Bereich Land- und Ernährungswirtschaft oder verwandten Studiengängen.
Bewerbungszeiträume: 1. Juni bis 15. Juli. zum Wintersemester (gegebenenfalls ist auch eine spätere Bewerbung möglich), sowie 1. Dezember bis 15. Januar zum Sommersemester. Nähere Informationen sind erhältlich auf der Homepage (www.fh-eberswalde.de/oeam) und bei der Studienberatung (Tel. (03334) 657317, gtrei@fh-eberswalde.de).

FH Kiel

•    Fachrichtungen: Landwirtschaft, Diplom (FH)

FH Neubrandenburg

•    Fachrichtungen: Agrarwirtschaft (Bachelor/Master), Agrarwirtschaft (Diplom FH)

FH Nürtingen

•    Fachrichtungen: Agrarwirtschaft (Bachelor), Agrarwirtschaft (Diplom FH), "Food Chain Management" (MBA-Studiengang, 3 Sem., Beginn nur SS)
•    Beginn: WS und SS

FH Osnabrück (Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur)

•    Studiengänge: Bodenwissenschaften, Gartenbau, Landschaftsbau und Freiraumplanung, Landschaftsentwicklung, Landwirtschaft, Ökotrophologie und dem ergänzenden Studienangebot Landnutzung in den Tropen und Subtropen"
•    ab WS 2006/07 Bachelor / Master:
•    Studienbereich Agrarwissenschaften:
•    Bachelor-Studiengänge:
- Landwirtschaft (B.Sc.)
- Ökotrophologie (B.Sc.)
- Produktionsgartenbau (B.Sc.)
•    Master-Studiengänge:
- Bodennutzung und Bodenschutz (M.Sc.)
- Produkt- und Qualitätsmanagement in Landwirtschaft und Gartenbau (M.Sc.)
•    Studienbereich Landschaftsarchitektur:
•    Bachelor-Studiengänge
- Freiraumplanung (B.Eng.)
- Ingenieurwesen im Landschaftsbau (B.Eng.)
- Landschaftsentwicklung (B.Eng.)
•    Master-Studiengänge
- Landschaftsarchitektur und Regionalentwicklung (M.Eng.)
- Management im Landschaftsbau (M.Eng.)

Fachhochschule Südwestfalen (Standort Soest)

•    Fachrichtungen: Agrarwirtschaft, Diplom (FH)
•    Beginn: WS
•    ab Wintersemester 2005/2006 Beginn des Bachelorstudiengangs Agrarwirtschaft
•    Masterstudiengang ist in Vorbereitung
FH Weihenstephan (Freising/Triesdorf)
•    www.myfreising.de
•    Fachrichtungen: Landwirtschaft (Diplom, FH), Agrarmarketing und -management (Diplom, FH)
•    Beginn: WS

FH Wiesbaden (Geisenheim)

•    Fachbereich 04: Gartenbau & Landschaftsarchitektur , Diplom (FH)
•    Beginn: WS

Diese Seite drucken